Special: Meine Top 10 Lieblingsorte

Jeder Mensch hat einen Lieblingsort auf der Erde. Ob es die Heimatstadt, der erste Urlaubsort, eine Stadt oder eine Region ist, irgendwo zieht es uns immer wieder zurück. Ich habe meine Lieblingsorte für euch zusammengefasst und beschreibe sie als meine „Top 10 Lieblingsorte“.

1. Budapest

EIn unglaubliche Stadt. Der absolute Hammer. April 2013 hat meine Familie einen kleinen Ausflug über Ostern in diese Stadt gemacht und es war spitze. Obwohl es kalt und windig war, hat mich die Kultur, Geschichte und die Stadt umgehauen. Ich lag mit offenen Mund in einem Außenpool einer heißen Therme und habe Schneeflocken in meinen Mund fallen lassen. Wir haben im jüdischen Viertel super lecker gegessen und eine Therme ohne Touristen entdeckt. Es war super einfach Kontakt zu den Menschen aufzunehmen.

2. HanoiIMG_2596

Hanoi war mein erster  IMG_2595Eindruck vom Asien, wie ich es mir vorgestellt habe. Motorräder, die sich durch die Altstadt zwängen, und Vietnamesen, die morgens im Park Sport treiben (hier zum Artikel). Streetfood an jeder Ecke und perfekter Eiskaffee. Die Kultur ist zwar schwierig zu verstehen und Zugang zu ihr zu erhalten, aber diese Stadt ist unglaublich.

3. Camps Bay, Capetown

Mein Patenonkel hat mich als 15jähriger an den Strand in Camps Bay mitgenommen. Das war 2009 und ich war von dem Flair begeistert. Wir haben Tage an diesem Strand verbracht und gebeacht. Touristen mischen sich mit Einheimischen. An der Promenade kann man abends nach einem anstrengenden Beachmatch einen Sundowner geniesen und die Beine hochlegen. Strandfeeling pur.

4. Trogir

trogir image foto
Trogir

Punkt 4 unter den Top 10 wurde wieder von ein Familienausflug begleitet. Trogir wird oft von der größeren Stadt Split überdeckt, aber auch Trogir ist ein UNESCO Weltkulturerbe (hier zum Artikel). Im April war hier kaum etwas los. Die Einwohner waren wegen den wenigen Touristen (die meisten sind Tagestouristen aus Split) sehr entspannt. Die Häuse sind aus weißem Stein gebaut und die Stadt erinnert ein wenig an Venedig. Wundervoll.

5. Lüneburger Heide

OK … wieso die Lüneburger Heider? Ganz einfach: Sie ist schön. Die alten Bauernhäuser, der Wald und die Heide verstrahlen einen gemütlichen Flair und die Landschaft lädt zum Fahrradfahren ein. An der Straße kann man frische saisonale Früchte, wie Himbeeren und Erdbeeren, kaufen und sich klassisch im urigen Hinterland entspannen.

6. Amsterdam

Zu Amsterdam muss ich eigentlich nicht viel sagen. Die Grachten, die Geschichte, die Architektur und die vielen Kulturen in der Stadt machen sie einzigartig.

7. Frühstücksstreetfood in Vietnam

ice coffee vietnam photo
Kaffee auf Eis

Jedes Land und jede Kultur hat ihre angenehmen Kaffees und Restaurent und Vietnam hat einzigarte Frühstücksstreetfood anzubieten. Ich stehe gerne früh morgens auf und schaue den Menschen dabei zu, wie sie ihren Tag beginnen. Da sich in Vietnam sowieso das Meiste auf der Straße und in der Gemeinschaft abspielt, haben mir die Streetfoodrestaurent morgens am besten gefallen. Morgens um 6 haben ich mich hingesetzt und bis 9 mehrere Baguettes und Eiskaffees getrunken. DIese Momente sind für mich einzigartig.

8. Schweden

Ich war jetzt schon dreimal in Schweden und jedesmal hat es mir gefallen. Stockholm hat viel zu bieten und rangiert auf meiner Liste eigentlich auf einer Position mit Amsterdam. Die roten Häuser auf dem Land und den Schären, die Nähe zur Natur und die vielen Outdoormöglichkeiten liebe ich an Schweden.

9. Harz

Er liegt direkt vor der Haustür, wie die Lünebuger Heide, und bietet wunderschöne Landschaften. Das Ilse- und Bodetal sind meine Favoriten und vom Ilsetal kann man sogar bis zum Brocken hochlatschen oder von Schierke den historischen Dampfzug auf den Gipfel nehmen. Im Winter kann man mit Schlitten die Pisten runter rutschen und sich danach mit heißem Tee aufwärmen.

10. Braunschweig

Meine Heimatstadt und wohl für immer mein Rückzugsort: Braunschweig die Löwenstadt. Braunschweig hat Geschichte und Kultur. Ich vermisse die kleinen Kneipen und Kaffees in der Innenstadt, wenn ich unterwegs bin. Hier bin ich aufgewachsen und auch wenn ich als Jugendlicher diese Stadt nicht mochte, liegt sie mir am Herzen. Braunschweig erscheint bei oberflächlicher Betrachtung als langweilig und uninteressant, aber diese Stadt geht einem erst auf, wenn man ihr Herz kennt. Die Parks mit der Oker und Seen, das kleine italienische Eiscafé in der Südstraße oder der Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz zwischen Dom und Burg. Über die Stadt gibt es viel Historik, die wenige kennen, aber heute ist es schwer Braunschweigs Schönheit zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.