Trogir – UNESCO Weltkulturerbe

Kleine Gassen, 20° Celsius um 11 Uhr vormittags und das Anfang April, ein erstklassischer Cappucino und Kinder, die erst um 14 Uhr zur Schule müssen, ja, das ist Trogir in Kroatien.

Trogir Gasse mit Treppe und TorbogenAnfang April bin ich mit meiner Familie nach Trogir gereist. Unser eigentliches Ziel war Split ein eine halbe Stunde Autofahrt weiter im Süden, aber wir hatten uns auf Trogir umentschieden, denn … so genau weiß ich das nicht mehr, aber falsch war die Entscheidung nicht.

 

Das Weltkulturerbe

Trogir ist eine Kleinstadt und hat viel zu bieten. Das schöne hier ist das UNESCO-Welterbe: die Altstadt auf der kleinen Insel. Hier wurde für Winnetou die Stadt Santa Fé nachgedreht und wegen den kleinen Gassen erinnert Trogir leicht an Venedig.  Die absoluten Highlights in Trogir sind das Spitzeneis, die Geschichte der Stadt, die gute Lage für Tagesausflüge und leckere Äpfel und frische Sardinen vom Markt.

Da die Altstadt klein ist, beschränken sich die Sehenswürdigkeiten auf eine Handvoll. Die schönsten sind:

  • die Kathedrale + Kirchturm
  • das Kloster + Kreuzgang
  • die Stadtmauer
  • Rathaus

 

Die EinheimischenSardinen auf Servierplatte

Meine Erfahrungen haben mir gezeigen, dass Kroaten sehr gastfreundliche Menschen sind. Unsere Vermieterin (Nina) hat mit uns auf dem Fischmarkt eingekauft, meiner Mutter Blumen geschenkt und aus den gekauften Sardinen eine kroatische Spezialität gekocht bzw. gegrillt.

Nina arbeitet außerdem in der Touristeninformation von Trogir und ist eine echte Hilfe, bei der Planung von Aktivitäten.

Viele Einheimischen haben uns bestätigt, dass im Sommer (Juli bis August) zu viele Touristen nach Kroatien kommen: „To much, to much!!! Now it is good.“ In der Hauptsaison verdienen sie den Großteil ihrer Jahreseinnahmen, um über den Rest des Jahres zu kommen und würden trotzdem gerne auf die vielen Touristen verzichten! Ich kann mir gut vorstellen, dass die Entspanntheit der Gastgeber in dieser Zeit stark abnimmt und man gezwungen ist unter sich zu bleiben.

 

Unterkunft in Trogir

Die Umgebung von Trogir platzt nur so vor Appartements und Hotelzimmern. Kroaten ist es seit einigen Jahren erlaubt private Unterkünfte anzubieten und seitdem häufen sich die Angebote. Eine Unterkunft in der Umgebung ist besonders für Touristen mit eigenem oder gemietetem Auto passend. Gute Unterkünfte findest du immer bei Lonely Planet.

Im Café Vagabundo haben wir einen Kroaten kennengelernt, der über 20 Jahre in Deutschland als Musiker gearbeitet hat. Er vermietet 4 Appartements mit direktem Meerzugang und freistehendem Grill in Okrug Donji auf Ciovo (Villa Valic).Aussicht auf Trogir vom Kirchturm Die Buchung erfolgt über seinen Sohn aus Frankfurt.

 

Möchtest du aber direkt im Zentrum übernachten, ist die Auswahl sehr eingeschränkt. Wir selbst haben zwei Appartement über das Hotel Tragos gebucht. Auf deren Homepage sind die Appartements nicht gelistet, da sie nicht direkt zum Hotel gehören. Die Wohnungen gehören Nina und ihrer Familie und sind 1 Minute entfernt. Sie überlässt die Buchungen dem Booking Manager vom Tragos, weshalb du das Hotel direkt konsultieren musst. Frühstücken kannst du morgens im Restaurent vom Hotel für 30 Kuna (ca. 3,50 €) pro Person.Auf jeden Fall solltest du das Appartement im obersten Stock bevorzugen (hell, mehr Platz und tolle Aussicht, möglicherweiße aber heiß im Hochsommer). Wenn du eher ein Hotelzimmer Typ bist und dir kochen zu nervig ist, sind die Hotelzimmer auch zu empfehlen.

 

Hostels in Trogir sind eher rar. Lonely Planet empfiehlt ein Hostel auf Ciovo direkt vor der Brücke (also keine schlechte Lage). Wie die Zimmer und die Preise sind weiß ich leider nicht.

 

Auf Ciovo in der unmittelbaren Nähe der Duga-Bucht (siehe den Abschnitt zu Ciovo), in schöner Wildnis mit direktem Wasserzugang liegt ein Campingplatz.

 

Ciovo

Trogir ist über zwei Brücken mit dem Festland verbunden (eine dafür nur für Fußgänger) und eine Brücke verbindet Trogir mit der Insel Ciovo. Sehenswürdigkeiten konnte ich hier nicht finden , außer einer kleinen Kapelle.Wegweiser Konoba Duga

Am Strand liegen jedoch viele Cafés und Bars. Wenn ihr auf starken Café steht und einen Koffeinschock benötigt, kann ich euch hier das Café Vagabundo empfehlen.

 

Die ganze Insel eignet sich perfekt zum Fahrrad fahren (Fahrräder und Karten bekommst du hier). Unterschätze die Offroad-Strecken abseits der asphaltierten Straßen nicht, die können verdammt steil sein. Sehenswert ist dabei die Duga-Bucht im Westen (Achtung Offroad-Strecke und schwer befahrbar, wenn man mit dem Mietauto nicht klar kommt). In der Bucht gibt Bucht Duga mit Hundein Restaurent/Bar mit direktem Zugang zum Wasser. Du kannst an deinem Corona nippen, es auf einem aus Stein gehauenen Tisch abstellen und musst nur einen Schritt gehen und bist schon im Wasser. Wenn du Glück hast, triffst du dort die liebe Haushündin und kannst ihr ein paar Stöcke ins Wasser werfen (siehe rechts). Für einen schönen verlassenen Strand musst du abseits der Wege auf Erkundungstour gehen.

Wenn du sportlich bist, ist es möglich von der West- zur Ostspitze an einem Tag zu radeln.

 

Aktivitäten

Trogir Einkauf am MarktLangeweile hast du hier nicht. Wie oben beschrieben kannst du dir ein Fahrrad mieten und auf Ciovo rumfahren oder die vielen Burgen an der Küste Richtung Split erkunden.

Außerdem kannst du vom Busterminal Tagesausflüge nach Split (Fahrt halbe Stunde) oder Šimenik (Fahrt eine Stunde) mit einer Weiterfahrt zum Nationalpark Krka (Fahrt halbe Stunde).

Schnapp dir einfach in der Touristeninformation eine Karte auf der Sehenswürdigkeiten eingetragen sind (Weingärten, Olivenbaumplantagen, Tauchstellen, Burgen, etc.).

Da ich in der Nebensaison in Kroatien war, waren einige Aktivitäten noch nicht möglich, z.B. mussten die Fahrräder einen Tag vorher vorbestellt werden. Im Sommer kannst hier aber auch super Seekayak fahren, tauchen oder eine Fähre zu den umliegenden Inseln (z.B. Hvar oder Brač) nehmen. Empfehlen kann ich dir zum Buchen von Aktivitäten Portal Trogir.

 

Anreise / Weiterreise

Schildkröte im Kloster von Trogir

Flugzeug

Die einfachste Anreise ist das Flugzeug. Wenn du früh buchst, ist der Flug auch günstig (z.B. bei Germanwings). Der Flughafen ist nur 10 Minuten entfernt. Der lokale Bus fährt vor dem Flughafengelände auf der Landstraße ab und ein Taxi kostet ca 70 Kuna (10 €). Bei meiner Ankunft habe ich einen Expressbus für Touristen nach Split gesehen, wie regelmäßig der Bus Fährt und die Kosten kann ich allerdings nicht sagen.

 

Auto

Die Anfahrt mit dem Auto ist beliebt, obwohl die Parkplätze sehr limiert sind. Die Anfahrt dauert sicher seine Zeit, aber du bist flexibel und kannst einfach in das Hinterland abdüsen. Denke aber daran, dass es nach Ciovo nur eine Brücke gibt und hier Staus entstehen (besonders zur Rush-Hour und in der Hauptsaison).

 

Bus / Zug

Wenn du mit dem Bus anreist, kommst du am Busterminal direkt am Markt an. Von hier sind ca. 2 Minuten zu Fuß auf die Insel. Generell empfehle ich aber nicht die direkte Anreise aus Deutschland mit dem Bus nach Trogir.

Der nächste Bahnhof liegt in Split. Gegenüber vom Hauptausgang befindet sich das Bus- und Fährterminal. In den Sommermonaten fahren Fähren direkt nach Trogir.

 

 

In Kroatien ist viel des öffentlichen Verkehrs auf Busse ausgelegt. Ähnlich wie in Deutschland gibt es zwei Typen von Bussen:

  1. Lokale Busse
  2. Express-Busse

 

Die lokalen Busse bringen dich in die kleinen Ortschaften und die Expressbusse halten nur in Städten. Die Preise sind generell günstig und die Busse sauber. Die Fahrer fahren die Küstenstraßen sehr wild entlang, aber Übung macht den Meister 😉

 

Und was war jetzt mit den Kindern, die erst um 14 Uhr zur Schule müssen?

Das ist eine wirklich tolle Story. In Deutschland würden Eltern bei diesem Prinzip den Kopf schütteln, aber als wir abends gegen 19 Uhr im Restaurent aßen, kamen in unregelmäßigen Abständen bis 20 Uhr ganze Kinderhorden aus dem Schulgebäude rausgerannt.

Arbeitsgruppen? Musikunterricht?  Weit daneben.

Sind in Deutschland die Schulen überfüllt, wird ein neues Gebäude gebaut … nicht so in Kroatien. Es gibt zwei Phasen an einem Schultag: Phase 1 geht von 8 bis 14 und Phase 2 von 14 bis 20 Uhr. Die Klassen wechseln sich in Wochenabständen ab und erscheinen jeweils nur zu einer Phase. Keine schlechte Idee und als Schüler wäre ich auch gerne erst um 14 Uhr zur Schule gegangen 😉

 

Warst du schonmal in Trogir und wenn ja, was hast du erlebt? Wenn du noch nicht hier warst, hat mein Post ein Interesse bei dir geweckt? Lass es mich wissen.